Neuer Jagdhundeausbildungskurs in der Kreisjägervereinigung

Der Einsatz brauchbar geprüfter Jagdhunde ist ein auch gesetzlich verankerter Grundpfeiler der tierschutzgerechten Jagdausübung.

Erstellt am 23.05.2019

12 engagierte HundeführerInnen bilden unter der Anleitung von Hundeobmann Wolfgang Kuch, der von Johannes Schneble und Denise Rebstock unterstützt wird, ihre Jagdhunde aus. Die Ziele sind die Prüfung der jagdlichen Brauchbarkeit und rasseabhängig weitere Prüfungen, wie z.B. HZP oder GP. Am Start sind diverse Rassen: Kleiner Münsterländer, Terrier, Bracken, Deutsch Kurzhaar, Teckel, Magyar Viszlar und Flatcoated Retriever.

Die durchgängig ehrenamtliche Arbeit der drei ausbildenden Jäger bildet eine wertvolle Bereicherung der wichtigen Hundearbeit. Die KJV Bruchsal profitiert von diesem großartigen Engagement. Bisher fanden die Übungseinheiten bei der Reviergemeinschaft Waghäusel - Wiesental Jagdbogen 1 statt - vielen Dank auch dafür.

Wir wünschen den Gespannen bei den angestrebten Prüfungen viel Suchenheil!

Das Ausbildungsteam stellt sich vor:

Hundeobmann Wolfgang Kuch: Jäger, Pächter, Hundeführer, Züchter Deutsch Jagdterrier, Verbandsrichter des JGHV
Johannes Schneble: Jäger, vom LJV bestätigter Nachsucheführer der KJV-Bruchsal
Denise Rebstock: Jägerin, Hundeführerin, Richter-Anwärterin des JGHV

Erstellt am 23.05.2019
Zurück zur Übersicht