Jahreshauptversammlung 2022

Erstellt am

Nach 3 Jahren coronabedingtem Ausfall fand am vergangenen Samstag, dem 8. Oktober, in der Sporthalle in Helmsheim endlich wieder unsere Jahreshauptversammlung statt. Ausgerichtet wurde sie dieses Jahr vom Hegering 1 unter Leitung der Hegeringleiter Udo Schäfer, Udo Bitsch und Andreas Grundl.

Bereits morgens trafen sich zahlreiche fleißige Helfer zum Aufbau in der Halle. Die Technik wurde von der Firma Aliventa aufgebaut. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Helfer.

Am Abend fanden sich dann 113 stimmberechtigte Mitglieder der Jägervereinigung in Helmsheim ein. Unter den geladenen Gästen waren Bruchsals Bürgermeister Andreas Glaser, der Leiter der Finanzverwaltung Stadt Bruchsal Steffen Golka, die Ortsvorsteherin von Helmsheim Tatjana Grath, der Leiter des Forstamtes Martin Moosmayer, Leiter des Landwirtschaftsamtes Gerrit Kleemann, Forstbezirksleiter Unterland Christian Feldmann, der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Helmut Jäger und unser Wildtierbeauftragter des Landkreises Daniel Reinhard.

Durch unsere Jagdhornbläser wurde die Jahreshauptversammlung feierlich eröffnet.

Der Veranstaltungsabend begann mit der Begrüßung des Kreisjägermeisters Werner Ritter und den anschließenden Grußworten unserer Gäste zu Themen wie der Zusammenarbeit zwischen Forst und Jagd, der weiterhin drohenden Gefahr durch die sich ausbreitenden afrikanischen Schweinepest oder den neu aufkommenden Arten wie Wolf und Goldschakal. Aber auch Änderungen im JWMG, der Nutzung des Wildtierportals oder dem neu etablierten Stadtjäger wurden angesprochen.

Mit dem Bericht des Kreisjägermeisters und weiteren Vorstandsmitgliedern begann nun der offizielle Teil des Abends. Coronabedingt wurden die Jahre 2019, 2020 und 2021 im Rückblick betrachtet. Ein herausragender Eckpunkt war der große Zuwachs in der Jägervereinigung mit 216 Neumitgliedern seit 2015, was nicht zuletzt ein Verdienst der Kooperation mit unserer Jagdschule der Badischen Jägerschmiede in Hambrücken ist. Auch der Anstieg auf über 10 % Jägerinnen ist in unseren Augen als eine sehr positive Entwicklung zu sehen.

Nach den Berichten des Vorstandes folgte ein Vortrag der Drohneneinheit der Freiwilligen Feuerwehr in Kronau unter der Leitung von Dirk Materer. Sie unterstützen bereits das zweite Jahr bei der Kitzrettung mit ihrer hochwertigen Drohne und ihrem tatkräftigen Einsatz. Die Truppe wird voraussichtlich auch für die nächste Saison zur Verfügung stehen und hofft auf viele Einsätze. Jeder Einsatz ist für die Feuerwehr eine praktische Übung, die nicht nur Tierleben, sondern später auch Menschenleben retten kann. An dieser Stelle auch der Hinweis auf die Rubrik "Rehkitzrettung" auf unserer Homepage. Direkt im Anschluss stellte Dirk Becker die auf 9 Personen angewachsene Gruppe der Lernort Natur Pädagogen in unserer Jägervereinigung vor (6 % aller Naturpädagogen im ganzen Bundesland). Mit mehr als 36 Veranstaltungen und über 1500 erreichten Personen (davon min. 1000 Kinder) kann sich die Arbeit der Gruppe sehen lassen. Als Ausblick auf das Jahr 2023 kündigte er als oberstes Ziel die Renovierung/Erneuerung unseres mittlerweile in die Jahre gekommenen Präparatewagens an. Weiter ist die Gruppe immer auf der Suche nach Zuwachs an Mitgliedern, Präparaten, Ideen und Anregungen.

Mit der Entlastung des Schatzmeisters und des restlichen Vorstandes war der Weg frei für die Neuwahlen verschiedener Ämter. Mit großem Bedauern traten einige langjährige Mitglieder von ihren Ämtern zurück. Es handelt sich um Klaus Simon, der 24 Jahre als Schriftführer in der Jägervereinigung tätig war, ebenso wie Markus Schäfer, welcher nach 13 Jahren im Amt des Schatzmeisters sein Amt niederlegte. Aber auch Hermann Albrecht und Dirk Fetzner beendeten ihr Amt als Schießobmann und Stellvertreter. Nicht zuletzt legte Susanne Krempel-Peterhans auch ihr Amt als Presseobfrau ab. Wir danken allen Genannten für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

Die Neuwahl wurde durch unseren Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann durchgeführt. Folgende Ämter wurden im Rahmen der Wahl besetzt.

 

  1. Kreisjägermeister
    Werner Ritter wurde erneut in sein Amt gewählt
     
  2. stellv. Kreisjägermeister
    Dr. Thomas Eichkorn stand für eine letzte Amtsperiode bereit und wurde gewählt
     
  3. Schriftführer
    Susanne Krempel-Peterhans übernimmt das Amt von Klaus Simon
     
  4. Schatzmeister
    Das Amt wird durch Dr. Micha Kölbach von Markus Schäfer übernommen
     
  5. Beisitzer (1)
    Hansjörg Mohr wurde im Amt bestätigt 
     
  6. Pressewart
    Björn Heneka hat das Amt von Susanne Krempel-Peterhans übernommen
     
  7. Obmann Schießwesen
    Cristoph Albrecht übernimmt das Amt von Hermann Albrecht
     
  8. Stellv. Obmann Schießwesen
    Thorsten Thome übernimmt das Amt von Dirk Fetzner
     
  9. Obmann Biotophege
    Rodolf Manz bleibt für eine weitere Periode im Amt
     
  10. Kassenprüfer (2)
    Georg Kull wird dieses Amt weiter begleiten
     
  11. Stellv. Kassenprüfer (1)
    Auch hier bleibt Udo Bitsch weiterhin im Amt

Wir gratulieren allen Gewählten und wünschen ihnen viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit.

Zum Schluss richtete noch unser Mitglied und Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann das Wort an uns und zu den aktuellen Geschehnissen auf der Landesebene. Unter anderem zu Themen wie "Rotwildmanagement", ASP und Wolf.

Dank der tollen Verpflegung durch die freiwillige Feuerwehr Helmsheim mit kühlen Getränken und heißen Speisen und der musikalischen Untermalung durch die Bläsergruppe der Jägervereinigung war die diesjährige Jahreshauptversammlung ein voller Erfolg.