Dokumentation Kitzrettung

Erstellt am

In den kommenden Tagen beginnen die ersten Mäharbeiten auf den Wiesen innerhalb unserer Jägervereinigung. Zukünftig müssen alle Drohneneinsätze zur Kitzrettung dem Landratsamt und dem Regierungspräsidium Karlsruhe gemeldet werden. Im Gegenzug benötigen wir keine separate Genehmigung von den Naturschutzbehörden für diese Einsätze. Die durchgeführten Kitzrettungsmaßnahmen sind auch für den Landesjagdverband in den einzelnen Jägervereinigungen von großer Bedeutung für die Öffentlichkeitsarbeit. Daher müssen alle Drohneneinsätze dokumentiert und dem Vorstand der Jägervereinigung Bruchsal vorgelegt werden. Der Vorstand, vertreten durch Thomas Eichkorn, leitet dann die gesammelten Daten an das Umweltamt bzw. das Regierungspräsidium Karlsruhe weiter.

Hier finden Sie ein Formular zur Dokumentation der Drohneneinsätze. Die Angaben zu den Flächen können auch grob geschätzt werden. Die Jagdpächter sollen die Einsätze an die Hegeringleiter übermitteln. Diese leiten dann die vorliegenden Meldungen bis zum 1. Juli des Jahres an Thomas Eichkorn weiter, am besten in digitaler Form.